Sprachenauswahl

STUDIEREN > Bewerbung & Zulassung > Tipps & Hinweise
Drucken Versenden bei Facebook empfehlen bei Twitter empfehlen bei MySpace empfehlen
Tipps & Hinweise zur Studienbewerbung

Dieser Abschnitt gibt Antworten auf häufige Fragen rund um die Studienbewerbung.

 

Wo erhalte ich die Bewerbungsunterlagen?

Bei hochschulstart.de bewerben Sie sich ausschließlich online über das Bewerbungsportal AntOn (= Antrag Online). Bei zahlreichen Hochschulen erfolgt die Bewerbung ebenfalls komplett online mittels eines Bewerbungsmoduls.

Sollte eine Online-Bewerbung im Einzelfall noch nicht möglich sein, stehen die Bewerbungsunterlagen meist auf den Internetseiten der Hochschulen zum Download bereit. Ansonsten können sie bei der betreffenden Hochschule schriftlich oder telefonisch angefordert werden (Studierendensekretariate, Immatrikulationsämter).

Kann ich mehrere Bewerbungsanträge stellen?

Ja, Sie können sich für einen Studienplatz in einem bestimmten Studiengang gleichzeitig an mehreren Hochschulen bewerben. Damit erhöhen Sie z.B. Ihre Zulassungschancen und können bei Erfolg auswählen. Teilweise ist es möglich, sich für unterschiedliche Studiengänge an einer Hochschule zu bewerben. In diesem Fall der Mehrfachbewerbung können aber je nach Hochschule unterschiedliche Beschränkungen für die maximale Anzahl der Bewerbungsanträge bestehen.

Auch können Sie sich parallel bei hochschulstart.de und bei den Hochschulen direkt bewerben.

Bei der bundesweiten Studienplatzvergabe (für Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, und Pharmazie) dürfen Sie allerdings nur für einen der Studiengänge einen Zulassungsantrag stellen. Eine gleichzeitige Bewerbung für Pharmazie und z.B. Humanmedizin ist also nicht möglich.

Wie kann ich nach Studiengängen anhand des Auswahlverfahrens suchen?

Über den FINDER auf www.studienwahl.de können neben fachlichen und regionalen Kriterien auch die unterschiedlichen Auswahlverfahren als Suchkriterium angegeben werden (unter dem Punkt „Art der Bewerbung“). In den Ergebnislisten erhalten Sie genauere Angaben zum Auswahlverfahren.

Ist der Medizinertest (TMS) Pflicht?

Wer Human- oder Zahnmedizin studieren möchte, kann an einem gebührenpflichtigen Test für Medizinische Studiengänge (TMS) teilnehmen und so die Chancen auf eine Zulassung im Auswahlverfahren vieler Hochschulen verbessern.

In Humanmedizin werden die Zulassungschancen durch eine Teilnahme am TMS derzeit an folgenden Universitäten erhöht: an den Universitäten Bochum, Erlangen-Nürnberg, Frankfurt (Main), Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Heidelberg, Heidelberg-Mannheim, Kiel, Leipzig, Lübeck, Mainz, Marburg, München, Oldenburg, Regensburg, Tübingen, Ulm und Würzburg. In Zahnmedizin derzeit an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Frankfurt (Main), Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Heidelberg, Kiel, Leipzig, Mainz, Regensburg, Tübingen, Ulm und Würzburg. Weitere Informationen erhalten Sie bei den beteiligten Medizinischen Fakultäten und hochschulstart.de und der TMS-Koordinationsstelle auf www.tms-info.org.

Die Testteilnahme ist für die Zulassung zum Studium nicht verbindlich. Durch ein gutes Testergebnis können Sie Ihre Zulassungschancen gegenüber anderen Bewerber(inne)n verbessern. Wenn Sie aber nicht am Test teilnehmen, können sich Bewerber/-innen, die sehr gut im Test abgeschnitten haben, in der Rangfolge der Zulassungen vor Ihnen platzieren, auch wenn Sie eine sehr gute Abiturnote haben.

Der TMS findet einmal jährlich Anfang Mai zeitgleich an rund 50 Testorten in Deutschland statt. Anmeldeschluss ist jeweils der 15. Januar. Nähere Infos zum Test und zur Anmeldung gibt es unter www.tms-info.org. Alt-Abiturient(inn)en können, wenn sie sich bei hochschulstart.de fristgerecht für das Auswahlverfahren der Hochschulen beworben haben, das TMS-Ergebnis bei hochschulstart.de nachreichen und in Kenntnis ihres TMS-Ergebnisses auch ihre ursprünglich angegebenen Studienortwünsche und Ortspräferenzen einmalig ändern.

Müssen sich ausländische Studienbewerber/-innen auch bei hochschulstart.de bewerben?

Ausländer/-innen und Staatenlose, die eine deutsche Studienberechtigung erworben haben, Staatsangehörige eines EU-Landes sowie Bewerber/-innen aus Island, Liechtenstein und Norwegen sind Deutschen bei der Studienplatzvergabe gleichgestellt. Deshalb müssen sie sich für einen Studienplatz in Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin oder Pharmazie ebenfalls bei hochschulstart.de bewerben.

Alle übrigen Ausländer/-innen und Staatenlose müssen sich direkt an die gewünschte Hochschule wenden, die auch über die Zulassungsbedingungen informiert.